Herren |

FV Löchgau II nutzt Chancen nicht und verliert - Dritte enttäuscht in Sachsenheim

Nichts wurde es bei der zweiten Mannschaft des FV Löchgau mit dem Anschluss ans Mittelfeld. Nach einer vor allem in der ersten Hälfte
schwachen Leistung unterlag man dem TSV Schwieberdingen verdient mit 0:2.

Die Gäste dominierten in der ersten Halbzeit klar und gingen in der 33.Minute verdient in Führung. Ein Freistoß aus halbrechter Position war
der Ausgangspunkt, die FVL Abwehr konnte beim Kopfball nicht klären und in dem anschließenden Getümmel schoss Tim Blessing den Ball unglücklich ins eigene Tor. Gegen Ende der ersten Hälfte kam auch der FVL zu Chancen, doch Axel Sprigade scheiterte zweimal in aussichtsreicher Position. Nach dem Wechsel wurden die Löchgauer stärker und waren jetzt überlegen. Mitten in die Drangperiode erzielte Schwieberdingen jedoch das 0:2. Ein schöner Konter wurde von Denis Cretni mit einem unhaltbaren Schuss aus kurzer Distanz abgeschlossen. Kurz darauf die Chance zum Abschlusstreffer, doch Marcel Fischer köpfte aus wenigen Metern am Tor vorbei. Löchgau war jetzt scheinbar überlegen, doch der Gast hatte immer wieder gute Kontermöglichkeiten. So wurde Kubilay Dündar kurz vor Schluss in letzter Sekunde allein vor Torwart Mert Seker noch gestoppt. Letzten Endes blieb es beim verdienten Erfolg der Gäste, die nun den Anschluss an die sicheren Plätze herstellten.

Obwohl man zur Halbzeit durch ein Tor von Fabien Sinn noch 1:0 führte wurde die dritte Mannschaft nach dem
Wechsel von Sachsenheim II ausgekontert. Henrik Heberle (2), Perin Wild und Kai Lamp führten Sachsenheim mit ihren Toren zum 4:1 Erfolg.