Jugend |

B-Juniorinnen machen Traum von der Bundesliga wahr!

Die B-Juniorinnen des FVL spielen in der neuen Saison in der B-Juniorinnen Bundesliga. Im entscheidenden Spiel um den Aufsieg siegte die Mannschaft von Trainer Marco Bärschneider vor 250 Zuschauern gegen den TSV Schwaben Augsburg mit 3:2. Mit diesem Sieg sicherte man sich nach dem 1:1 bei der MSG Bad Vilbel den Gruppensieg und steigt zusammen mit dem Hessenmeister Bad Vilbel in die Bundesliga auf.

Schwaben Augsburg spielt weiterhin in der Oberliga Bayern. Die FVL B-Junioren sind damit das erste Fußballteam im Fußballbezirk Enz/Murr überhaupt, das in einer 1. Bundesliga spielt. Im Spiel gegen Augsburg begannen die FVL-Mädchen wie die Feuerwehr. Bereits in der 4. Minute gelang Marina Köhler aus kurzer Distanz per Kopf das 1:0. In der 10. Minute legte die Torschützenkönigin der Oberliga, Marita Leimbach mit dem Treffer zum 2:0 nach. Der FVL war in der ersten halben Stunde die dominierende Mannschaft. Nachdem das Spiel nahezu 15 Minuten unterbrochen war, weil sich die Gäste-Torspielerin verletzt hatte, sorgte Marita Leimbach in der dritten Minute der Nachspielzeit mit einem Traumtor aus 18 Metern für das 3:0. Die Gäste kamen nach der Unterbrechung immer besser in die Partie. Zweimal tauchten sie noch vor dem Halbzeitpfiff vor dem FVL Gehäuse auf, doch FVL-Keeperin Rebecca Adamczyk hielt ihren Kasten mit tollen Reflexen sauber.

Nach der Pause setzte Schwaben Augsburg alles auf eine Karte, denn um selbst aufzusteigen brauchten sie mindestens ein 3:3, welches auch dem FVL gereicht hätte. Die Gäste erspielten sich gute Chancen. In der 45. Minute kamen sie durch Paulina Kempfle zum 1:3. Als Sophia Hammerl in der 67. Minute der Anschlußtreffer zum 2:3 gelang, wurde es noch einmal richtig spannend. Die Gäste versuchten nun alles,waren die dominierende Mannschaft und dem FVL gelangen nur noch Entlastungsangriffe, die aber nicht sauber ausgespielt wurden. Und die Abwehr des FVL mit einer sicheren Torfrau hielt dem Druck stand. In der Schlußphase ließen dann bei beiden Mannschaften auch die Kräfte nach, so dass es beim Löchgauer 3:2 Sieg blieb. Am Ende der Nachspielzeit brachen beim FVL alle Dämme. Durch den 3:2 Sieg haben die Mädchen fast unglaubliches und historisches geschafft. Herzlichen Glüchwunswch an die ganze Mannschaft für die tolle Saison und die Belohnung mit dem Aufstieg, natürlich auch an den "Vater" des Erfolges, Trainer Marco Bärscheider und dem gesamen Umfeld.

In der Freude wollen wir aber nicht die verletzte Augsburger Torspielerin Vanesse Markl vergessen, der wir auf diesem Weg gute Besserung wünschen.