Herren |

FVL II verliert klar in Schwieberdingen - Dritte siegt auch in Sachsenheim

Von der schwächsten Saisonleistung sprachen die Löchgauer Verantwortlichen nach der bösen 1:5 Schlappe des FVL II beim TSV Schwieberdingen. Obwohl die Gastgeber in den letzten Wochen ebenfalls keine guten Leistungen ablieferten, hatten sie den Ernst der Stunde erkannt. Der FVL hingegen befindet sich weiter im Abstiegskampf und benötigt mindestens noch einen Punkt aus den letzten beiden Spielen gegen den wahrscheinlichen Meister Kornwestheim und den Absteiger Riexingen.

Die Leistung des FVL II spiegelt aich auch darin wieder, dass man mit der 1:5 Niederlage noch sehr gut bedient war. Die Gastgeber übernahmen von Beginn an das Kommando und bereits in der siebten Spielminute köpfte der frühere FVL Spieler Tobias Baus zur 1:0 Führung ein. Als Hannes Brenneisen nur eine Viertelstunde später auf 2:0 erhöhte sah es nach einem richtigen Debakel für den FVL aus. Doch die Abwehr um Schlussmann Patrick Henne rettete das Ergebnis in die Pause. Unmittelbar danach fiel das 3:0 durch Steffen Schuster. Die beste FVL Kombination brachte dann den Anschlusstreffer. Tim Blessing flankte von der rechten Seite und Ousman Jammeh vollendete aus kurzer Entfernung. Die Hoffnung erhielt jedoch gleich darauf einen Dämpfer, als ein Stürmer in einen schwachen Rückpass lief, Henne im Zweikampf foulte und Brenneisen den Strafstoß zum 4:1 einschoß. Kurz vor Schluß durfte sich auch der Schwieberdinger Patrick Mertas in die Torschützenliste eintragen und vollendete zum völlig verdienten 5:1 Endstand.

Weiter im Aufwind der FV Löchgau III, der sich nach dem 4:1 Sieg bei Sachsenheim II noch gute Chancen auf Platz vier ausrechnen darf. Bereits zur Pause führten die Löchgauer durch Tore von Moritz Gauger (2), Marc Schmid und Spielertrainer Baris Schuster mit 4:0. Nach dem Wechsel kontrollierte man das Spiel und ermöglichte Sachsenheim kurz vor dem Ende den Anschlusstreffer.