Herren |

Zu hohe 1:5 Niederlage gegen den TSV Essingen

Wieder hielt der FVL eine Stunde gegen eine Spitzenmannschaft der Verbandsliga gut mit.

Erst als man in der 61. Minute das 1:3 kassierte war die Partie zugunsten der Gäste von der Ostalb gelaufen. Der FVL machte nun auf, kam zu keinem eigenen Torerfolg mehr, Essingen dagegen nutze die Räume im Stile einer Spitzenmannschaft und feierte am Ende einen zu hoch ausgefallenen 5:1 Sieg. Bereits in der 6. Minute ging Essingen in Führung. Zur Pause hätte es aber zumindetst unentschieden stehen müssen, da der FVL keinesfalls schlechter war als der Aufstiegsanwärter, aber wieder seinen Schwächen im Torabschluss Tribut zollen mußte. In der 53. Minute erhöhte Essingen auf 2:0. In der 56. Minute gelang dem FVL das 1:2, als eine Hereingabe von Fabian Gurth durch einen Gästespieler ins eigene Tor abgefälscht wurde. Essingen war nun clever, stellte durch ein Tor in der 63. Minute den alten Abstand wieder her und kam gegen vergeblich offensiv anrennende Gastgeber letztendlich zu einem zu hohen Auswärtssieg.