Herren |

FV Löchgau II beim Unentschieden gegen Riet im Glück - Dritte spielt 1:1

In einem zerfahrenen Spiel trennten sich der FVL II und der Aufsteiger
aus Riet torlos. Der Punkt hilft dem FVL natürlich mehr, da das Team von
Trainer Marco Grausam praktisch gerettet ist.


Allerdings hatten die Löchgauer viel Dusel, da Riet in der zweiten Halbzeit gleich zwei Elfmeter verschoss. Zum Helden für den FVL wurde Torhüter Patrick Henne, der eingewechselt wurde und beide Elfmeter hielt. Zuerst scheiterte Adam Juhasz und danach Cihat Aytak. In der ersten Hälfte war das Spiel ausgeglichen, beide Mannschaften standen defensiv gut und ließen kaum Chancen zu. Pech hatte Löchgaus Ousman Jammeh, der in der 25.Minute aus halbrechter Position am Pfosten scheiterte. Nach dem Wechsel dominierten die Gäste, der FVL konnte sich jetzt kaum noch Chancen erspielen. Riet drückte in einem harten Spiel auf den Siegtreffer und hatte durchaus noch einige Chancen, die jedoch meist kläglich vergeben wurden oder sie fanden in Henne ihren Meister. So blieb es beim 0:0.

Der FVL III trennte sich von Hellas mit 1:1. Vor allem in der ersten Halbzeit war Hellas dominierend, doch FVL Schlussmann Manuel Paszidor parierte einige Male glänzend. Als dann der FVL in der 70.Minute durch Teodoro Scarfo in Führung ging sah alles nach einem weiteren Sieg aus. Hellas kam jedoch in der 85.Minute zum verdienten Ausgleich und bleibt somit auf dem
vierten Platz, während der FVL Platz sechs belegt.