Herren |

FV Löchgau in Bissingen nur eine Halbzeit gleichwertig - Dritte Mannschaft holt 2:2 bei Mezopotamya


Mit einer 3:0 Niederlage kam die zweite Mannschaft des FV Löchgau von der Bissinger U 23 zurück und muss in den restlichen sechs Spielen noch Punkte sammeln, um nicht in den Abstiegssog zu gelangen.

"08 Bissingen war heute insgesamt besser, obwohl meine Mannschaft eine Halbzeit lang gut dagegen gehalten hat", so ein objektiver FVL Trainer Marco Grausam nach dem Spiel. Die Löchgauer gingen mit einer defensiven Marschroute in die Begegnung, verdichteten die Räume und setzten selbst auf Konter. Bissingen war zwar spielbestimmend, konnte jedoch mit dem Ballbesitz nicht viel anfangen, da meist am Strafraum des FVL Endstation war. Im Gegenteil, der FVL erspielte sich durch Tim Blessing und vor allem Alexander Sprigade zwei gute Möglichkeiten, die jedoch beide nicht genutzt wurden. Nach der Halbzeit erhöhte Bissingen den Druck und als Torjäger Marco Rienhardt in der 58. Minute mit einem schönen Flachschuss aus halbrechter Position die Führung markierte, war klar, dass es nun schwer wird für den FVL. Man spielte jetzt offensiver, ohne jedoch Chancen herauszuspielen. In der letzten Spielminute wurde man dann zweimal klassisch ausgekontert. Zunächst traf erneut Rienhardt mit seinem 26. Saisontor und Dirna Schurichin besorgte mit dem 3:0 den Endstand.

Weiter auf dem Vormarsch ist der FV Löchgau III, der mit einem 2:2 Unentschieden bei Mezopotamya Bietigheim seine gute Form untermauerte und den sechsten Platz belegt. Fabien Sinn brachte den FVL
früh in Führung, danach konterte Mezopotamya und ging selbst mit 2:1 in Front. Noch vor der Pause gelang Andreas Wiens der Ausgleich in einem spannenden Spiel.