Jugend |

Jugendmannschaften des FV Löchgau starten guter Dinge in das Jahr 2007

Am zweiten März-Wochenende rollt bei der Fußballjugend des FV Löchgau wieder das „runde Leder“ um Punkte. Einge Teams starten mit großen Hoffnungen nach der Winterpause in den Rest der Saison. Der eine oder andere Titelgewinn und Aufstieg ist möglich – aber auch Niederlagen werden die Jugendlichen einstecken und sportlich fair hinnehmen müssen.

Durch eine kleine Siegesserie zum Abschluss der Vorrunde mit dem 4:0 Auswärtssieg bei Normannia Gmünd sorgten die A1- Junioren in der Verbandsstaffel Württemberg für eine faustdicke Überraschung und hält überraschend engen Kontakt zur Spitze. Trainer Michael Schlack: “Jetzt wollen wir bis zum Schluss oben mitmischen.“ Auch im Pokal ist die Elf noch im Rennen. Am 3.März erwartet man Oberligist TSG Backnang. Bei einem Sieg könnte es im Halbfinale zum „Schlagerspiel“ gegen Bundesligist VfB Stuttgart kommen. Die A2 hat am letzten Vorrundenspieltag in der Leistungsstaffel durch eine 1:2 Niederlage beim Spitzenreiter SG/SKV Hochberg die Chance nicht nutzen können, in der Rückrunde um den Titel mitzuspielen. Mit neun Punkten Rückstand dürfte der Abstand zu groß sein. Als letztjähriger Absteiger aus der Verbandsstaffel hat das neu formierte B1 Juniorenteam nach großem Verletzungspech die Favoritenrolle in der Bezirksstaffel angenommen. Als „Herbstmeister“ geht man in die Rückrunde und möchte mit dem Gewinn der Meisterschaft die Aufstiegsspiele zur Verbandsstaffel erreichen. Trainer Norbert Schmid:“ Nach einem verkorksten Start mit nur 2 Siegen aus 4 Spielen dachten viele schon, die Mannschaft spielt nur um einen Platz im Mittelfeld. Wir wussten, dass mehr in dem Team steckt. Die Jungs bestätigten dies durch 7 Siege in Folge.“Die B2 hat sich in der Leistungsstaffel durch einen 7:0 Heimsieg gegen Schlusslicht TSG Steinheim zum Abschluss der Vorrunde nach „hinten“ Luft verschafft. Trainer Andi Schremmer:“ Wenn man sich in der Rückrunde wieder auf seine Stärken besinnt, sollte noch ein Platz im oberen Tabellendrittel zu schaffen sein.“Die C1 hat als „Herbstmeister“ der Bezirksstaffel das große Ziel vor Augen: Meisterschaft und Aufstieg in die Landesstaffel. Die beste Abwehr und der stärkste Sturm waren die Garanten für die bisherigen Erfolge. „Wir haben eine tolle Mannschaft und sind in allen Wettbewerben (Meisterschaft, Pokal, Hallenrunde) noch chancenreich dabei. Wenn das ballorientierte Spiel, Kondition, Teamgeist und Kameradschaft weiterhin so gut funktionieren, gehen wir mit guten Voraussetzungen in die Spiele nach der Winterpause,“ sagte Trainer Hansi Hartmann. Die C2 Junioren haben sich in der Qualifikationsrundengruppe mit lauter 1er Mannschaften recht wacker geschlagen und sogar drei Mannschaften hinter sich lassen können. Im Frühjahr werden die „Karten“ neu gemischt. In der neu eingeteilten Kreisstaffel mit etwa gleichstarken Mannschaften kann man sich dann mehr erhoffen.Die D1 konnte mit einem 5:0 Heimsieg im letzten Vorrundenspiel der Bezirksstaffel die Zwischenbilanz ausgeglichen und die Tordifferenz sogar positiv gestalten. In der Rückrunde will man so schnell wie möglich weitere Punkte einfahren, um bei vier Absteigern den Abstand zur gefährdeten Zone auszubauen. Auch die D2 Junioren hatten es in der Quali-fikationsrunde ausschließlich mit 1er Mannschaften zu tun. Zwei Siege und drei Unentschieden bei drei Niederlagen bedeuteten den 6. Platz. Im Frühjahr spielt man in der Kreisstaffel und darf sich bei etwa gleichstarken Teams sogar etwas mehr erwarten. Die E1 und E2 spielten jahrgangsweise und schnitten in ihren Qualifikationsstaffeln hervorragend ab. In der Meisterrunde im Frühjahr treffen die beiden Mannschaften auf ausschließlich starke Mannschaften. Die E3, eine Mannschaft gemischt aus den Jahrgängen 1996/97, schaffte ebenfalls eine sehr gute Platzierung. In der Meisterrunde wird es auch dieses Team mit stärkeren Gegnern zu tun bekommen.JuniorinnenNoch nicht aller Abstiegssorgen entledigt sind die B- Juniorinnen in der Oberliga Baden-Württemberg. Die bisherigen Spiele waren oft ein Wechselbad der Gefühle. Die Niederlagen, vor allem auch gegen die führenden Mannschaften, waren recht unglücklich und oft sehr knapp. In den restlichen Spielen sollte man in der Lage sein, die für den Klassenerhalt notwendigen Punkte einzufahren. Der Bezirksmeistertitel in der Halle wird sicherlich weiteren Auftrieb geben. Die C- Juniorinnen sind mit zwei Teams in der Kreisstaffel im Rennen. Die C1 belegt nach Abschluss der Vorrunde den 2. Platz. Am 5. Mai findet wohl das entscheidende Spiel bei der SpVgg Warmbronn statt.Die C2 ist noch nicht ganz so erfolgreich. Trotzdem sind die über 20 Mädchen mit großem Interesse und Engagement bei einem Trainingsbesuch von über 90% voller Eifer dabei. Die D- Juniorinnen beteiligten sich mit zwei Mannschaften an der Freundschaftsrunde im Herbst, welche in Form von Spieltagen ausgetragen wurde. Die D1 belegte in der Tabelle Platz 2 mit 14 Punkten und 17:8 Toren knapp hinter dem TSV Münchingen. Die D2 holte in ihrer Gruppe 5 Punkte.Im Frühjahr 2007 wird an 5 Spieltagen eine Meisterschaftsrunde ausgetragen. Das „Highlight“ der D-Juniorinnen war die Teilnahme am Volksbanken-Cup. Im Bezirksfinale erspielte man einen hervorragenden 2. Platz.