Herren |

In der Reha-Welt mit Anna Strobel, Physiotherapeutin Herren 1

Zur neuen Saison konnten die Verantwortlichen des FVL eine nicht unwesentliche Lücke im Team hinter dem Team erfolgreich schließen. Mit der Verpflichtung von Physiotherapeutin Anna Strobel zur Saison 21/22 gelang dem FVL ein echter Coup. Durch Anna wird der kontinuierlichen Weiterentwicklung des Vereins hin zu einem immer professionelleren Fußballverein spürbar Rechnung getragen. Anna stand der Media Abteilung des FVL zu einem Gespräch über Ihre Beweggründe zur Verfügung und redete Klartext.

Hallo Anna, wie geht es Dir? Seit Juni bist Du als Physiotherapeutin aktiver Bestandteil des Staffs der Herren 1. Hast Du dich bisher gut eingelebt? Wie sind Deine ersten Eindrücke
gewesen?

Hallo, vielen Dank für die Einladung zu dem Interview. Mir geht es so weit gut, ich bin voller Vorfreude auf die kommende Saison und auf meine Arbeit mit den Herren 1. Ich wurde gut aufgenommen und fühle mich wohl im Team. 

An dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön, dass Du dich trotz Anfragen anderer Vereine für den FVL entschieden hast. Was waren die entscheidenden Gründe, die für den
FVL gesprochen haben?

Der FVL ist ein Verein der eine gute Jugendarbeit leistet und erfolgreiche Teams im aktiven Bereich stellt. Da hat man schnell Lust ein Teil dieses Vereins zu werden.

Lange 8 Monate, abgesehen von einem kurzen Intermezzo im März, ruhte der Ball. Anna, Hand aufs Herz: Wie herausfordernd ist aus Sicht einer Physiotherapeutin der Wiedereinstieg in den professionellen Amateurfußball für den Körper unserer Jungs nach einer so langen Pause?

Wie immer ist eine gute Vorbereitung das A und O. Ich bin davon überzeugt, wenn die Motivation stimmt, kann der Körper in eine sehr gute Verfassung gebracht werden, egal
wie lange die Pause war.

Gib uns doch bitte einen kurzen Einblick in Deine physiotherapeutische Behandlungsstrategie mit der Du einen wesentlichen Beitrag dazu leisten möchtest die Jungs wieder an ihr Leistungsoptimum zu bringen? Auf was ist beim Re-Start besonders zu achten?

Nach der Auswertung von Kraft und Ausdauertests kann für jeden Spieler ein personalisierter und perfekt auf ihn abgestimmter Trainingsplan erstellt werden, welcher die Verletzungsgefahr herabsetzt und die Regenerationszeit optimiert.
Zu einem optimalen Re-Start gehört ja immer eine gute Vorbereitung und die fängt immer mit einem ordentlichen Warm Up an.

Welche Rolle spielt dabei die Proaktivität unserer Jungs, vor und nach dem Training bzw. Spiel? Können die Jungs in Zusammenarbeit mit Dir und durch präventive Maßnahmen ihre Verletzungsanfälligkeit und ihre Regenerationszeit reduzieren?

Eine offene Kommunikation mit den Jungs ist der Schlüssel für ein optimales Zusammenarbeiten. Dazu gehört nicht nur die Trainingssteuerung sondern auch die eigene Körperwahrnehmung der Jungs um rechtzeitig mit der Unterstützung der Physiotherapie Verletzungen vorzubeugen. Natürlich wird dadurch auch das Verletzungsrisiko gesenkt und
die Regeneration verbessert.

Anna, vielen Dank für das Gespräch – wir freuen uns, dass Du ein Teil des Teams bist!

Sehr gerne, ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit und eine erfolgreiche Saison.

 

Sponsoring | Unsere Top-Sponsoren