Herren |

Croatia Bietigheim eine Nummer zu groß für den FVL II - Dritte gewinnt 3:2 gegen SpVgg Besigheim II

Wie erwartet war der Meisterschaftsfavorit Croatia Bietigheim zu stark für die Löchgauer Bezirksligamannschaft. Diesmal gab sich das Team von Trainer Mihael-Denis Zorko keine Blöße wie in der letzten Saison und gewann am Ende auch in dieser Höhe verdient mit 5:0.

FVL-Trainer Marco Grausam meinte nach dem Spiel. " Dieser Gegner kann nicht unser Maßstab sein, da die Qualität klar besser ist. Wir müssen uns jetzt auf die kommenden Aufgaben, gegen leichtere Gegner konzentrieren." Als der Ex-Löchgauer Mahmut Fehimli seine Mannschaft in der 18.Minute mit einem Schuss aus halbrechter Position ins kurze Eck in Führung brachte, nahm das Spiel den erwarteten Verlauf. Zwar hatte der FVL bis kurz vor der Pause seine beste Phase und durch einen Freistoß von Tim Morlok auch eine Ausgleichschance, doch Croatia beherrschte die Szene. Kurz vor dem Wechsel dann ein Doppelschlag durch Torjäger Mario Teutsch zum 0:3. Direkt nach dem Wechsel traf erneut Teutsch zum 0:4 und als Zvonomir Zivic nach einer Stunde, einen allerdings ungerechten Strafstoß, zum 5:0 verwandelte war das Spiel durch. Zuvor hatte Charly Beye eine gute Chance zum Anschlusstreffer, doch Croatias Schlussmann Athanasios Papakonstantinou parierte stark. In der letzten halben Stunde verwaltete Croatia den sicheren Sieg, ohne dass sich der FVL noch klare Möglichkeiten erspielen konnte.

Ein gutes und interessantes Spiel sahen die Zuschauer bei der Begegnung FVL III gegen SpVgg Besigheim II. Beide Mannschaften spielten offensiv, wobei der FVL in der ersten Halbzeit dominierte. Folgerichtig auch die 2:0 Führung durch Tore von Fabien Sinn.Besigheim wurde jedoch nach dem Wechsel stärker und verkürzte durch Dorant Fejza. Marc Schmid erhöhte jedoch auf 3:1 und als Giuseppe Bellantoni erneut der Anschlusstreffer glückte, mußte der FVL noch einige bange Minuten überstehen um den verdienten Sieg nach Hause zu bringen.

Sponsoring | Unsere Top-Sponsoren