Herren |

FV Löchgau II trifft beim Unentschieden erneut dreimal - Dritte kassiert böse Schlappe in Erligheim

"Das Unentschieden in Lomersheim bezeichnete FVL Trainer Marco Grausam als gerecht, meinte jedoch, dass man sich endlich für den Aufwand mehr belohnen müßte."

Beim dritten Auswärtsspiel in Serie kassierten die
Löchgauer erneut drei Treffer und mußten am Ende mit einem Punkt
zufrieden sein. Die spielerische Leistung war gut, wobei der Rasenplatz
für beide Seiten schwer zu spielen war. Bereits nach zehn Minuten sorgte
Philipp Maginot für die Führung, als er vor Schlussmann Yannick Jensen
an den Ball kam, diesen umspielte und einschoss. Lomersheim kam jedoch
auf und ging innerhalb einer Viertelstunde in Führung. Zunächst schoß
Frederik Thieme aus kurzer Entfernung flach ins Eck und Chris Keller
hatte keine Mühe allein vor FVL Schlußmann Mert Seker zu vollenden. Mit
dem schönsten Angriff gelang dem FVL noch vor der Pause der Ausgleich.
Nach einem langen Ball auf Ousmann Jammeh flankte dieser auf Maginot und
dessen Kopfballablage schoss Charly Beye zum Ausgleich ein. Auch nach
dem Wechsel viele gute Offensivaktionen beider Mannschaften und Glück
für die Löchgauer, dass ein Eckball von Magionot den Weg ins Tor fand
und die 3:2 Führung bedeutete. Postwendend jedoch der Ausgleich der
Gastgeber, als Torjäger Yaya Youssouf mit einem Gassenball geschickt
wurde und unhaltbar zum 3:3 Endstand traf.

Eine unerwartet hohe 7:2 Niederlage mußte die dritte Mannschaft beim SKV Erligheim einstecken.
Bereits zur Pause führten die Gastgeber mit 3:1 und erhöhte das Ergebnis in regelmäßigen Abständen.

Sponsoring | Unsere Top-Sponsoren