Herren |

Deftige Niederlage für FVL II - 2:6 gegen AKV Ludwigsburg - Dritte schlägt Ottmarsheim

Es war zu erwarten. Gegen die spielstarke Spitzenmannschaft vom AKV Ludwigsburg unterlag die Löchgauer Zweite, auch in dieser Höhe verdient, mit 2:6 Toren. Die Ludwigsburger waren in allen Belangen, vor allem technisch und in der Schnelligkeit überlegen und zeigten, dass sie durchaus noch in den Aufstiegskampf eingreifen können.

Das Spiel war ausgesprochen fair und der FVL wird viel tun müssen, um nicht abzusteigen. Bereits in der zweiten Minute ging der AKV nach einer schönen Kombination durch Fatos Povataj in Führung. Als danach die Neuzugänger des AKV Bashkim Susuri und Dimi Karagiannis bis zur 25. Minute auf 3:0 erhöhten, war die Partie eigentlich gelaufen." Von einem idealen Spielverlauf für seine Mannschaft" sprach nach dem Spiel AKV Trainer Mustapha El M'Hassani- Nach einem Foul des Torhüters an Thomas Kilburg, verwandelte Tim Morlok den Strafstoß nach einer halben Stunde zum 1:3 Anschlußtreffer. Auch nach dem Wechsel dominierte der AKV und baute seine Führung in regelmäßigen Abständen durch Karagiannis (2) und Ermir Doci auf 6:1 aus. In der Schlußminute konnte Felix Heinerich nach einem schönen Solo noch Ergebniskosmetik betreiben und zum Endstand verkürzen.

In einem umkämpften Spiel siegte der FVL III gegen Ottmarsheim mit 2:1. Bemerkenswert, dass alle Tore innerhalb von fünf Minuten fielen. Zunächst brachte Teodoro Scarfo den FVL in Führung und Andreas Wiens erhöhte per Strafstoß auf 2:0. Philipp Hansen vom TSV blieb es vorbehalten das Enderergebnis zu erzielen. Der FVL konnte sich dadurch weiter auf dem fünften Tabellenplatz behaupten. (mö)