Verein |

Bonuszahlung vom DFB an den FVL für ehemaligen Jugendspieler Laurin Curda

Laurin Curda begann als 5-jähriger beim FV Löchgau und spielte bis 2012 beim FVL.

Der DFB zahlt  im Rahmen eines Bonussystems  Geld an Amateuvereine, wenn ein früherer Jugendspieler einen Einsatz in einer DFB-U-Nationalmannschaft hat. Die Auszahlung der Boni ist für den DFB eine Möglichkeit, den Vereinen einen Anreiz zu schaffen, sich im Bereich der leistungsorientierenden Talentförderung zu engagieren.
Am 07.10.2017 spielte Laurin erstmals in der U17 DFB-Nationalmannschaft. Beim 4:3 Sieg gegen Dänemark erzielte er ein Tor. Der FVL hat nun die Bonuszahlung vom DFB erhalten. Den Scheck über 1.200 € überreichte kürzlich Rainer Konrad, Bezirksjugendleiter und Vertreter des Verbandjugendausschußes. Laurin wechselte 2012 vom FVL zunächst in die U13 des VfB Stuttgart und von dort später in die U17 zur TSG Hoffenheim. Aktuell spielt der 18-jährige in der U19 Bundesligamannschaft der TSG. Der talentierte Spieler wohnt in Hoffenheim und macht begleitend zum Fußball derzeit seine Fachholschulreife in Sinsheim. Bei einer kleinen Feierstunde waren auch seine Eltern und der Löchgauer Luca Mack bei der Scheckübergabe dabei. Mack wechselte zusammen mit Laurin 2012 zum VfB und hat dort im Sommer  einen Profivertrag unterschrieben. Zusammen mit diesen beiden wechselte 2012 auch Nick Bätzner vom FVL nach Stuttgart. Er spielt dort aktuell beim VfB II.

Im Anschluß an die Scheckübergabe besuchte Laurin zusammen mit Luca auch ein Training der E-Junioren des FVL, die natürlich sehr begeistert von dem "hohen" Besuch waren.