Jugend |

Oberligist TSV Crailsheim morgen im WFV-Pokal Gast beim FV Löchgau

Am morgigen Mittwoch um 18:30 Uhr empfängt der FV Löchgau in der fünften Runde des WFV-Pokals den Oberligisten TSV Crailsheim. Der FVL ist unter die letzten acht württembergischen Amateurmannschaften vorgestossen und der einzige noch verbliebene Vertreter des Bezirks Enz-Murr. Von dieser Seite aus ein einmaliges Erfolgserlebnis für die Löchgauer, dass sie sich durch ihre engagierte Spielweise im Pokal auch verdient haben. Mit dem TSV Crailsheim, der am vergangenen Wochenende in Freiberg 4:2 gewann, kommt nun allerdings ein Kaliber das nicht lösbar erscheint. Die Gäste sind gespickt mit ehemaligen Regionalligaspielern und sogar einigen Nationalspielern.

Das Ziel des TSV, der eine sehr teuere Mannschaft unterhält, ist eindeutig der Aufstieg in die neue Regionalliga. Allerdings liegt man hier bereits einige Punkte, trotz des Sieges in Freiberg, zurück, so daß Trainer Peter Kosturkov am vergangenen Wochenende letztmals auf der Bank war. Der Nachfolger steht noch nicht fest, es ist jedoch zu erwarten, dass er morgen bereits präsentiert wird. Natürlich wollen sich die Spieler ihrem neuen Trainer empfehlen und werden deshalb das Spiel sehr ernst nehmen. Auch die Verantwortlichen erwarten ganz klar ein Weiterkommen im Pokal. Unter diesen Umständen sind die Chancen der Löchgauer als sehr gering einzustufen. Die Mannschaft muß versuchen möglichst lange kein Gegentor zu kassieren, damit die Cralsheimer nervös werden.Allerdings hat schon mancher "Underdog" für eine Überraschung gesorgt. Fehlen werden im Kader des FVL in jedem Fall die verletzten Jan Müller, Simon Herbst und Antonino Ciuoffo. Trotz der mit 0:2 verlorenen Generalprobe gegen den FC Heilbronn wollen die Löchgauer mit dem notwendigen Einsatz in die Partie gehen und den Zuschauern einen großen Kampf gegen einen übermächtigen Gegner bieten.

Sponsoring | Unsere Top-Sponsoren