Jugend |

NEB-Junior Cup in der Sporthalle

Am 10./11. Februar 2007 findet in der Sporthalle Greuth zum zweiten Mal er NEB-Junior Cup in der Halle statt. Die erste Veranstaltung für F,-E,-D,- und C- Junioren in der Halle im Januar 2005 mit 48 Mannschaften war ein voller Erfolg und ein erfolgreicher Start der Zusammenarbeit des FV Löchgau mit dem Neckar- und Enzboten (NEB)/der Ludwigsburger Kreiszeitung (LKZ). Der Kooperationsvertrag, den der FVL mit der Lokalen Zeitung im Herbst 2004 eingegangen ist, hat in der Zwischenzeit für beide Partner Früchte getragen. Die Turniere auf dem Feld in den beiden letzten Jahren wurden ebenfalls zu vollen Erfolgen.

In diesem Jahr gehen in der Sporthalle "Greuth" wieder 48 Jugendmannschaften aus der näheren und weiteren Umgebung an den Start. Und wir alle, die Mannschaften mit den Trainern, die Eltern, die Zuschauer, der Neckar- und Enzbote als Sponsor und der Veranstalterdürfen sich auf hoffentlich zwei interessante Tage und spannende Spiele der Fußballjugend freuen. Der Verlagsleiter Märkte der LKZ, Achim Abele, sieht im FV Löchgau einen kompetenten und engagierten Partner, der in den letzten Jahren ganz hervorragende Jugendarbeit geleistet hat. "Und die Turniere werden im Ehrenamt von den Verantwortlichen professionell organisiert," stellt Abele fest. Weiter sagt er: "Die Zusammenarbeit mit dem FV Löchgau hat das verspochen was wir erhofft haben." Jugendleiter Dietmar Buck und sein Stellvertreter Thomas Feufel, zuständige für die Organisation des Turniers, sind sehr froh, im NEB einen Partner gefunden zu haben, der sich im Jugendbereich so stark engagiert. Und der 1. Vorsitzende Dieter Schuster sagt zu der Kooperation mit dem NEB: "Die Kooperationsvereinbarung war für uns ein Volltreffer. Ich kann daher in diesem Rahmen der Zeitung meinen besten Dank aussprechen, dass es zu dieser Zusammenarbeit gekommen ist, zum Wohle unserer Fußballjugend."Der FV Löchgau und unsere lokale Heimatzeitung, der Neckar- und Enzbote, freuen sich wieder auf zwei schöne Fußballtage in der Löchgauer Sporthalle. Wir alle wünschhn uns faire Spiele und den Schiedsrichtern ein leichtes Amt. Möge jeweils das bessere Team am Ende die Nase vorne haben.