Frauen | 22.06.2018 - 14:00

Frauen II müssen Landesligaplatz am Sonntag verteidigen

Am Sonntag (15 Uhr) müssen die Frauen II ihren Platz in der Landesliga verteidigen. Als erster Nichtabsteiger hat man gegen den Vizemeister der Regionenliga Staffel 1, die SGM Westernhausen/Krautheim Heimvorteil.

Die Gäste haben sich über die Relegationsspiele gegen Normannia Gmünd (3:2 nach 0:2 Rückstand) und 08 Bissingen (1:0) für dieses finale Spiel qualifiziert. Die SGM hat in der Pflichtspielrunde nicht weniger als 112 Tore erzielt. Das Dreigestirn Manuela Arnold (38 Tore), Anna-Maria Hemberger (22) und Maria Ansmann (15) hat dabei knapp dreiviertel der Goals gemacht. In den beiden Relegationsspielen hat die SGM gezeigt, dass man kampfstark ist und den Willen hat, den Platz des FVL II in der Landesliga einzunehmen. Mit zwei Siegen im Rücken kommt man gestärkt auf den Kunstrasen nach Löchgau. Die geballte Offensive der SGM müssen die FVL-Frauen zunächst in den Griff bekommen. Weggesteckt hat man das unglückliche Gegentor in der 8. Minute der Nachspielzeit am letzten Landesliga-Spieltag zum 2:2 Ausgleich gegen den TSV Michelfeld. Dieses Gegentor hat dem FVL II die sonntägliche Partie beschert. Nun hofft man, dass viele Besucher die Mannschaft von Trainer Marcel Frölich unterstützen. Das Team ist gewillt und hat die Qualität, die Zuschauer nicht zu enttäuschen und mit einer engagierten und kämpferischen Einstellung den 100-Tore Sturm und die Euphorie der SGM Westerhausen/Krautheim zu bremsen. Nicht nur die Verantwortlichen des FVL drücken den Frauen am Sonntag kräftig die Daumen, dass man das bessere Ende für sich hat und nach dem Aufstieg vor einem Jahr den Klassenerhalt schafft.

verfasst von: ws
Teile diese Neuigkeiten: