Herren | 17.06.2018 - 10:45

FVL schlägt Berg mit 1:0 n.V. und steht im finalen Spiel um den Aufstieg in die Verbandsliga

Der FVL hat weiter die Chance postwendend wieder in die Verbandsliga aufzusteigen. In einer ganz engen Partie gewann man am Samstag in Besigheim gegen den TSV Berg nach Verlängerung mit 1:0. Torschütze in der 111. Minute war Tom Kühnle. Zuvor hielt Torwart Markus Brasch einen von ihm verursachten Foulelfmeter und hielt sein Team damit im Spiel.

Der Torschuss in der 111. Minute war erst die zweite große Einschußmöglichkeit des FVL. Die erste resultierte aus der 16. Minute, als ein Kopfball von Kubilay Baki knapp neben dem Pfosten des Berger Tores landete. Berg hatte über die gesamte Spielzeit hinweg mehr Spielanteile. Im Spiel nach vorne war aber kaum zwingendes geboten, weil die Angriff nicht ordentlich zu Ende gespielt wurden, was auch ein Verdienst der sicher stehenden Defensive des FVL war. Auf der anderen Seite blieb der FVL in der Offensive blass.

Erst in der Verlängerung traute sich die Mannschaft von Trainer Herbst mehr in das Offensivspiel zu investieren. In dieser Phase verursachte FVL-Torwart Markus Brasch noch vor der Halbzeit der Verlängerung nach Meinung des Unparteiischen einen Foulelfmeter an der Torauslinie. Brasch traf den Ball bei einem Pressschlag, der Gegenspieler aus Berg flog theatralisch. Eine zweifelhafte Entscheidung. Ausgleichende Gerechtigkeit wenige Sekunden später, als Brasch den Elfmeter mühelos abwehren konnte. Dies setzte beim FVL, dem noch die Verlängerung vom Mittwoch-Spiel gegen den SV Zimmern in den Knochen steckte, die letzten Kräfte frei. Nach einem hohen Ball in den Strafraum nutze Tom Kühnle die Unordnung im Strafraum des TSV und drosch die Kugel aus fünf Metern in der 111. Minute zum entscheidenden Tor unter die Latte.

Am kommenden Sonntag spielt nun der FVL gegen den ersten Nichtabsteiger der Verbandsliga, den SKV Rutesheim um den letzten freien Platz in der Verbandsliga. Das Spiel findet um 15:00 Uhr in Marbach a.N. statt. Sollte der TSV Ilshofen als Verbandsliga-Zweiter in den Aufstiegsspielen zur Oberliga das bessere Ende für sich haben, wäre das Spiel gegen Rutesheim ohne Bedeutung. Der FVL steigt dann auf und Rutesheim spielt weiterhin in der Verbandsliga. 

verfasst von: ws
Teile diese Neuigkeiten: