Herren | 04.06.2018 - 16:00

Löchgauer Mannschaften mit Niederlagen gegen SGM Riexingen

Sowohl der FVL II, als auch der FVL III mussten gegen Riexingen mit 1:4 und 0:3 klare Niederlagen hinnehmen. Im Mittelpunkt stand dabei das Spiel in der Bezirksliga, wo es für Riexingen noch um den Abstieg ging.

Dies merkte man den Gästen an, die wesentlich laufstärker und zweikampfstärker als der FVL II wirkten. Hinzu kam, dass beide Abwehrreihen einschließlich der Torleute nicht ihren besten Tag erwischten und viele Torchancen ermöglichten. Riexingen zog sich bei Ballbesitz der Löchgauer weit zurück und versuchte dann überfallartig zu kontern. Hiermit hatte man in der ersten Hälfte zweimal Erfolg. In der 22.Minute gewann Mario Hohn an der Torauslinie einen Zweikampf, flankte schön nach innen wo Benjamin Langhans zunächst an die Latte köpfte, den Abpraller jedoch anschließend aus 15 Metern wunderschön ins Toreck zirkelte. Nur fünf Minuten später zeigte Langhans erneut seine Abschlussqualitäten. 20 Meter vor dem Tor führte er das Leder, guckte FVL Schlußmann Patrick Henne aus und schon schlug sein Flachschuss im kurzen Eck ein. Die beste Löchgauer Möglichkeit hatte kurz vor der Pause Alexander Sprigade, der allein vor Torwart Manuel Bergamotto knapp am Tor vorbeischoss. Nach dem Wechsel drückte der FVL aufs Tempo und hatte Pech, dass ein Direktschuss von Roman Schmidt nur knapp am Tor vorbeiging. Ein schwerer Fehler von Bergamotto, der einen harmlosen Schuss durchließ und Johannes Wizemann ein Tor ermöglichte, führte zum 1:2. Nur zwei Minuten später die große Chance zum Ausgleich, doch Sprigade schoss aus halblinker Position knapp am leeren Tor vorbei. Als Devrim Namdar nach einer Stunde eine weite Vorlage am zögernden Henne vorbei zum 1:3 einschoß war die Partie gelaufen. Erneut Namdar erzielte kurz vor Schluss das 1:4 für die jubelnden Riexinger, die nun ein weiteres Jahr der Bezirksliga angehören.

Das Vorspiel wurde eine klare Sache für Riexingen III. Biszur Halbzeit konnte der FVL III dem Druck der Gäste standhalten, mußte nach dem Wechsel jedoch drei Tore hinnehmen, zum verdienten Gästesieg.

verfasst von: mö
Teile diese Neuigkeiten: