Herren | 04.06.2018 - 18:00

Herren 1 mit 3:2 Heimsieg gegen Crailsheim nach einem Fußball-Krimi

Der FVL hat seine kleine Negativserie mit einem 3:2 Heimsieg in letzter Minute gegen den TSV Crailsheim beendet und kann sich damit am letzten Spieltag die Teilnahme an den Relegationsspielen zur Verbandsliga sichern.

In einem mit vielen Torchancen auf beiden Seiten geprägten Spiel hatte der FVL bereits nach 15 Minuten die erste Schrecksekunde zu verdauen. Torjäger Tim Schware mußte nach einer Knöchelverletzung fühzeitig vom Platz. Für ihn kam Marco Knittel, der später zum Matchwinner werden sollte. Die ersten 45 Minuten endeten torlos, obwohl es hüben wie drüben Chancen gab, um in Führung zu gehen. Dies gelang dann dem FVL in der 53. Minute. Salvatore Langella verwandelte einen Freistoß zum 1:0.

Turbulent wurde es dann in den Schlußminuten. Zunächst glich der Gast durch einen umstrittenen Elfmeter durch Tamas Hamaly zum 1:1 aus. Derselbe Spieler brachte Crailsheim in der 85. Minute 2:1 in Führung. In der 87. Minute der Ausgleich für den FVL durch ein Eigentor des TSV. Als alles schon mit einem 2:2 rechnete, war es Marco Knittel, der in der Nachspielzeit per Kopf den 3:2 Siegtreffer für den FVL erzielte. Die Gäste wollten Knittel im Abseits gesehen haben, der Unpartische entschied aber auf Tor und pfiff die Begegnung unmittelbar danach ab.

verfasst von: ws
Teile diese Neuigkeiten: