Bezirksstaffel | 9. Spieltag

7 : 0 (0 : 0)
FV Löchgau I Datum: 26.11.2011 12:30 Uhr
Schiedsrichter: unbekannt
SRA: unbekannt
Zuschauer: -
SV Friolzheim
C1-Jugend gewinnt mit 7:0 gegen den SV Friolzheim

Schöner Abschluss vor der Winterpause

7:0 gewinnt die C1-Jugend zum Abschluss der Vorrunde gegen den SV Friolzheim. Platz 2 und noch alle Möglichkeiten in der Rückrunde den SKV Rutesheim vom Platz an der Sonne zu verdrängen, so lautet das Fazit aus den ersten 9 Spielen.

Zur Mittagszeit mit neuem Torwart ging es am Samstag zum Abschluss der Vorrunde gegen den Tabellenvierten aus Friolzheim. Nachdem sich Stammtorwart Dominik T. im Training verletzte hatte, musste heute Manuel aus der C2 aushelfen und er machte seine Sache gut. Wobei er, um es vorweg zu nehmen, auch nicht viel zu halten hatte.
Das Ziel vor der Partie gegen den Friolzheim war klar definiert. 3 Punkte holen, um zum einen weiterhin den Tabellenführer aus Rutesheim unter Druck zu setzen und zum anderen um mit einem positiven Erlebnis in die lange Winterpause auf dem Feld zu gehen.
Von Beginn an versuchte man den Gegner zu attackieren um schnell in Führung gehen zu können. Beste Möglichkeiten aber wurden in den ersten 10 Minuten vergeben, als zweimal Levent, Chris und Sascha aus aussichtsreicher Position am guten Friolzheimer Torwart scheiterten. Als die erste Angriffswelle verebbte, kam Friolzheim besser ins Spiel und zu einigen Kontermöglichkeiten, die aber alle eine sichere Beute der guten Abwehr um Lars und Matteo wurden.
Nach vorne stellte sich etwas Unruhe ein und es wurde versucht mit Gewalt den Ball vor das Tor zu bekommen, um die Führung zu erzielen. Anstatt weiterhin die gut mitspielenden Friolzheimer auf technischer Basis auszuspielen, wurde vielmehr der hohe Ball als das falsche Mittel gewählt.
Aus dem nichts dann die umjubelte Führung für die Löchgauer Jungs. Maxi im Doppelpass mit Dominik schickt Sascha auf die Reise, der mit seinem Schuss zuerst am Torwart scheitert, aber Chris kann den Abpraller über die Linie bringen. Dieses Tor schien bei der C1 der ersehnte Weckruf zu sein, denn fortan lief der Ball munter durch die eigenen Reihen, ohne das ein Friolzheimer die Chance hatte an den Ball zu kommen.
Zwei Minuten nach der Führung dann eine kleine Vorentscheidung. Levent wird auf dem Flügel auf die Reise geschickt und seine Flanke landet bei Chris. Dieser lässt den Ball mustergültig auf Sascha abprallen, der daraufhin keine Mühe hatte den Ball zum 2:0 im Tor unterzubringen.
Zwei Tore in 2 Minuten und beide fein herausgespielt. Aber damit nicht genug. Eine Ecke von Jonas findet am ersten Pfosten Raphael und sein Kopfball landet unhaltbar zum 3:0 im Netz. Nach einer weiteren Ecke von Jonas der nächste Treffer. Matteo mit einem verunglückten Schuss legt unfreiwillig Chris auf, welcher den Ball zum 4:0 über die Linie bringt. Eine Minute später sogar noch das 5:0 und das dritte Tor von Chris. Nach feiner Vorarbeit von Matteo und Yves hat dieser keine Mühe den Pausenstand zu erzielen.

Nicht viel zu kritisieren gab es zur Halbzeitpause. Vielleicht die 10-15 Minuten Hauruckfussball, als auch die mangelnde Chancenverwertung. Zudem konnte einem Jonas leid tun, der auf dem linken Flügel versauerte, weil fast alle Angriffe einseitig über die rechte Seite vorgetragen wurden.

Nach der Pause machten es die Jungs besser und bezogen beide Außen mit in das Spiel ein. Variabler wurden jetzt beide Seiten gesucht und so kam man weiterhin zwangsläufig zu weiteren Chancen.
Eine dieser vollendete Yves mit einem Schuss in den Winkel zum 6:0. Den Schlusspunkt setzte Sascha mit einem Gewaltschuss aus gut 25 Metern. Nach dem der erste Versuch noch geblockt worden war, saß der Zweite umso besser und rauschte an Freund und Feind vorbei zum 7:0 ins Netz.

Bemerkenswert, wie die junge Mittelfeldreihe um Yves, Levent, Jonas, Maxi und Mark das Spiel in der zweiten Hälfte dominierte und kontrollierte, wobei auch klar ist das es ihnen gegen körperlich robustere Mannschaften noch an Körpergröße und Statur mangelt. Insgesamt von allen ein gutes Spiel, auf spielerisch ansprechendem Niveau, welches unter Ausnutzung aller Grosschancen gut und gerne zweistellig hätte ausfallen können.

Teile diese Neuigkeiten: