Kreisliga B 9 | 8. Spieltag

0 : 2 (0 : 1)
FC Mezopotamya Bietigheim Datum: 08.10.2017 13:00 Uhr
Schiedsrichter: unbekannt
SRA: unbekannt
Zuschauer: -
FV Löchgau III
Schwer erkämpfte drei Punkte

FVL III gewinnt mit 2:0 bei Mezopotamya Bieitgheim

Durch Tore von Felix Heinerich (15. Minute) und "Atze" Matthias Siegele (88. Minute) bleibt die dritte Mannschaft des FVL an der Spitzengruppe dran und belegt einen sehr guten vierten Platz.

Von Beginn an spielte Mezopotamya mit etwas mehr Druck nach vorne und kam über Ihre schnellen Spitzen immer wieder gefährlich vor das FVL Gehäuse. Nur die Treffsicherheit lies zu unseren Gunsten zu wünschen übrig. Unser Team hingegen lies jeglichen Spielfluß und gewohnte Kombinationsfreudigkeit vermissen. Wieder einmal zu viele Soloaktionen, unnötiges Verwickeln in Zweikämpfe, Ballverluste und zu spätes Trennen vom Ball. Dazu immer wieder kleine Nicklichkeiten an der eigenen Strafraumgrenze, was zu gefährlichen Freistößen der Gastgeber führte. Recht früh dann die 0:1 Führung in der 15. Spielminute als der wirklich gut spielende A2-Junior Dennis Kugler sich den Ball zurückerobert. Er passt in die Schnittstelle der gegnerischen Abwehr zu Tugsal Oezcan, dieser legt quer zu dem völlig freistehenden Felix Heinerich, der dann mühelos einschiebt. Dann aber wieder Egalisation auf beiden Seiten - kaum noch Chancen. Die dicksten davon vergaben Baris Schuster (38. min) und Özbay Atabay (45. min) allein vor des Gegners Keeper. "Solche Dinger musst Du einfach machen!" (Alte Trainer Weisheit).

In der zweiten Spielzeit erhöhte Mezopotamya weiter den Druck auf unser Tor doch mit zunehmender Spielzeit wurden auch Ihre Aktionen einerseits durch unsere Defensive, andererseits durch Ihr eigenes Unvermögen im Keim erstickt. Die Jungs des FVL verwalteten dagegen das 0:1 und ließen glasklare Gelegenheiten aus. So wie in der 70. Spielminute Spielertrainer Baris Schuster der nach glänzender Vorarbeit von Felx Heinerich neben das gegnerische Gehäuse zielt. Das entscheidende Tor zum 0:2 dann nach einem schnell ausgeführten und weiten Freistoß über die Abwehr der Gastgeber durch Tugsal Özcan, den "Atze" Siegele aufnimmt und abgeklärtwie ein ausgebuffter Profi am Torwart vorbei zum 0:2 versenkt. Dies war dann auch der Knock-Out und Mezopotamya kam in den letzten sechs Minuten der Nachspielzeit zu keiner nenenswerten Torchance mehr.

Am kommenden Sonntag (11:oo Uhr!) gibt es für die Fans wieder ein Derby auf dem Spotgelände. Es geht gegen den SV Walheim II. Hier sollte jeder Spieler die Aufgabe ernst nehmen und vor allem die Mannschaft mit konzentrierter Einstellung und Teamgeist an die Sache ran gehen.
Nur dann ist ein Sieg und drei Punkte auf dem Haben-Konto möglich.

verfasst von an
Teile diesen Spielbericht: