Herren | 03.12.2018 - 14:00

FV Löchgau II chancenlos gegen Leonberg/Eltingen

Bereits zur Pause war klar wer als Sieger beim Spiel des FVL II gegen SV Leonberg/Eltingen vom Platz geht. Mit 4:0 Toren führten die Gäste, auch in dieser Höher völlig verdient.

"Das war die bisher schwächste Saisonleistung meiner Mannschaft. Wir sind überhaupt nicht in die Zweikämpfe gekommen und haben uns immer wieder ausspielen lassen," so ein enttäuschter FVL Trainer Marco Grausam. Allerdings muss auch gesagt werden, dass Leonberg/Eltingen sehr stark war und dem FVL kaum eine Torchance genehmigte. Bereits nach 20 Minuten nahm das Unheil für den FVL II seinen Lauf. Marco Gritsch hämmerte einen Freistoß aus gut 25 Metern flach ins Tor und ließ dabei FVL Schlussmann Sven Altmann schlecht aussehen. Nur zwei Minuten später ein Freistoß aus dem Halbfeld für Leonberg/Eltingen. Gritsch flankte schön nach innen und Patrik Hofmann köpfte unhaltbar ein. Fast dieselbe Szene in der 33.Minute. Erneut war es Hofmann, der nach einem Freistoß per Kopf zum 0:3 erfolgreich war. Als Marco Seufert kurz darauf einen berechtigten Strafstoß zum 0:4 verwandelte, schien der FVL unterzugehen.

Nach dem Wechsel stellte sich die Abwehr der Löchgauer besser auf die Gäste ein, die jedoch nach wie vor die besseren Chancen hatten. Der FVL profitierte jetzt davon, dass Leonberg/Eltingen einen Gang zurück schaltete. So kam man auch durch Alexander Sprigade und Gianluca Gioia zu Möglichkeiten. Felix Heinerich blieb es vorbehalten in der Schlussminute aus kurzer Entfernung den 1:4 Endstand zu erzielen. Der FVL muß nun am kommenden Sonntag beim Aufsteiger SV Pattonville antreten und will dabei zeigen, dass die schwache Leistung nur eine Eintagsfliege war.

verfasst von: mö
Teile diese Neuigkeiten: