Jugend | 05.11.2018 - 14:00

B-Juniorinnen mit 3:2 Sieg gegen Eutingen - Mittwoch kommt Bundesligist VfL Sindelfingen im Pokal

Die FVL-Mädchen haben vor dem Pokalspiel gegen den Bundesligisten VfL Sindelfingen am Mittwoch Abend (18:30 Uhr) auf eigenem Gelände in der Oberliga ein weiteres Ausrufezeichen gesetzt. Dem SV Eutingen brachte man beim 3:2 die erste Saisonniederlage bei und steht nun gemeinsam mit dem TSV Tettnang und dem TSV Frommern (jeweils 14 Punkte) an der Tabellenspitze der Liga.

Und das nach einem völlig mißratenen Saisonauftakt (1:11) gegen TSV Frommern. Seitdem spielt die Mannschaft von Trainer Marco Bärschneider sehr konstant, hat nach dieser Niederlage kein Spiel mehr verloren und mit einer "Serie" den Weg an die Tabellenspitze geschafft. Gegen den bisherigen ungeschlagenen Spitzenreieter SV Eutingen lag man zunächst 0:1 (15. MInute) zurück. Marita Leimbach gelang das 1:1 (35. Minute). Den Führunstreffer zum 2:1 besorgte Juanna Gwozdz (62. Minute), ehe Eutingen zum 2:2 kam (66. Minute). Das Siegtor zum 3:2 erzielte Sina Feeser in der Nachspielzeit. Am Mittwoch steht man im WFV-Pokal vor einer hohen Hürde. Gegen Bundesligist VfL Sindelfingen, der in der Tabelle im Mittelfeld steht, ist man sehr gefordert. Man darf gespannt sein, wie man sich vor hoffentlich vielen Zuschauern aus der Affäre zieht. Schließlich schnuppert man nach dem Liga-Sieg gegen Eutingen selbst am Tor zur höchsten deutschen Spielklasse im Mädchenfußball.

verfasst von: ws
Teile diese Neuigkeiten: