Herren | 25.11.2017 - 11:00

Zittersieg gegen Grünbühl - Jetzt kommt Eltingen zu Löchgau II

Mit 3:2 konnte die zweite Mannschaft des FV Löchgau den erwarteten Sieg gegen den Tabellenletzten Grünbühl einfahren. Am Ende war es jedoch ein Zittersieg, da die Löchgauer lange einem Rückstand nachlaufen mussten.

Hauptsache gewonnen, war der allgemeine Tenor nach dem Spiel, dass für den FVL hoffnungsvoll begann. Bereits in der vierten Minute konnte Berat Sertolli einen Pass in den Strafraum aus kurzer Entfernung verwandeln. Wer gehofft hatte, dass sich nun das Spiel der Löchgauer beruhigt, sah sich getäuscht. Grünbühl kam durch Chris Haamann durch einen abgefälschten Freistoß zum Ausgleich und in der 29. Minute wurde die Löchgauer Abwehr ausgekontert und Torjäger Alexander Hoffart verwandelte allein vor FVL Schlussmann Simon Kretschmer. Dem FVL war die Verunsicherung nun anzumerken. Tim Morlok scheiterte kurz vor der Pause mit einem Schuss aus elf Metern am gut reagierenden Angelo Vaccaro Notte. Grünbühl führte zur Pause nicht unverdient mit 2:1. Nach dem Wechsel versuchte der FVL das Heft in die Hand zu nehmen, was jedoch nur teilweise gelang. Es dauerte bis zur 70. Minute bis das 2:2 fiel. Alexander Sprigade setzte sich auf der linken Seite durch und Mario Andric verwandelte seine Flanke per Kopf zum Ausgleich. Auch der Siegtreffer zehn Minuten vor Schluss wurde per Kopf erzielt. Diesmal war Sertolli nach einer Flanke von Kubilay Baki erfolgreich und rettete seiner Mannschaft den wichtigen Sieg.

Bereits am Samstag um 13:00 Uhr hat man nun den TSV Eltingen zu Gast, eine Mannschaft die ebenfalls tief im Abstiegskampf steckt. Dies ist um so erstaunlicher, da die Eltinger eine blendende Rückrunde in der letzten Saison spielten, zeigt jedoch auch die Ausgeglichenheit der Bezirksliga, bei der alle Mannschaften ab Platz vier noch absteigen können. Für die Mannen von Trainer Erkan Olgun also wieder ein Sechspunktespiel, bei dem man sich mit einem Sieg weiter abetzen könnte.

Noch früher, nämlich um 11:00 Uhr kommt es zur Begegnung der dritten Mannschaft gegen Kaman 91 Bönnigheim. Beide Teams sind gleich stark einzuschätzen, wobei die offensivstarken Bönnigheimer weitaus mehr Tore erzielten.

verfasst von: mö
Teile diese Neuigkeiten: