Herren | 02.08.2016 - 10:00

Pokal-Aus für Herren in Runde 1

Ein Treffer von Robert Grau in der 88. Minute zum 2:1-Endstand für die Aramäer Heilbronn besiegelte das Pokal-Aus des Verbandsliga-Neulings FV Löchgau. Der Sieg der Gastgeber in Sontheim war nicht unverdient, denn der Landesligist ging mit hohem Einsatz, Willen und Aggressivität zu Werke.

Quelle des Berichts: http://www.swp.de

Glück hatte das Team von Trainer Marcus Montes beim 1:0-Führungstreffer, der aus einer Abseitsposition resultierte. Aber nicht nur das Schiedsrichtergespann um Fabio Gentile aus Bretzfeld hatte Probleme mit den vielen langen Bällen der Heilbronner auf die wuchtigen und durchsetzungsstarken Angreifer Robert Grau und Granit Mahaj. Auch die Löchgauer Viererkette wurde mehrfach überspielt, beide Treffer der Aramäer resultierten aus solchen Aktionen.

Die erste Gelegenheit zur Führung allerdings hatte Löchgau. In der 18. Minute strich der Ball nach einem spektakulären Fallrückzieher von Philipp Sturm knapp übers Heilbronner Tor. Nach einer halben Stunde tauchte Grau frei im Löchgauer Strafraum auf, scheiterte aber an FVL-Keeper Markus Brasch. Nach einem genialen Anspiel des dribbelstarken Jeremy Wesely startete Mahaj aus klarer Abseitsposition ein Solo aufs Löchgauer Tor und überwand Brasch mit einem Flachschuss aus 14 Metern zum 1:0 (42.).

In der zweiten Hälfte hatten zunächst die Heilbronner zwei Riesendinger für eine Vorentscheidung durch Mahaj und Wesely. In der 62. Minute gelang den Gästen der Ausgleich, nachdem sie schon zuvor einige Male aussichtsreich vor dem Aramäer-Tor aufgetaucht waren. Spetim Islamaj hatte den Ball von der Grundlinie aus zurückgelegt, und Sturm aus zwölf Metern ins Tor getroffen. Die Löchgauer schienen die Partie zu drehen, durch Auswechslungen hatte Trainer Thomas Herbst für neuen Schwung gesorgt. Die Gastgeber standen 20 Minuten meist hinten drin, befreiten sich aber wieder und setzten den entscheidenden Konter. Grau lief der aufgerückten FVL-Defensive davon und schob den Ball im Strafraum cool ins lange Eck zum 2:1-Endstand.

verfasst von: Claus Pfitzer / Bietigheimer Zeitung
Teile diese Neuigkeiten: