Herren | 13.11.2015 - 08:51

TSV Münchingen prüft Tabellenführer FV Löchgau - Zweite bei Hellas Bietigheim nur Außenseiter

Am Sonntag kommt es um 14.30 Uhr in Münchingen zum Lokalderby wenn Spitzenreiter FV Löchgau seine Visitenkarte abgibt.

Auf dem Papier scheinen die Verhältnisse klar. Hier der souveräne Tabellenführer aus Löchgau mit einem Torverhältniss von 35:1, dort der TSV Münchingen, der um den Abstieg kämpft, erst neun Punkte hat und ein Torverhältnis von 12:22. Trotzdem wird es für den FVL sicher kein Spaziergang. Zum einen sind die Münchinger, die in der letzten Saison noch im oberen Tabellendrittel standen, besser als es der derzeitige Tabellenplatz aussagt, zum anderen hat der FVL im letzten Jahr beide Spiele verloren. Überhaupt konnte man in Münchingen in den letzten Jahren keinen Sieg erringen. Die Schützlinge von Trainer Ömur Bozkurt setzen vor allem auf ihren Torjäger Marco Knittel und den überragenden Spielmacher Michele Ancona. Doch diesmal braucht dem FVL nicht Bange zu sein. Die Mannschaft von Trainer Evangelos Sbonias ist blendend in Schuss und kann mit erhobener Brust nach Münchingen fahren. Zudem gelingt es immer wieder verletzungsbedingte Ausfälle zu ersetzen, da man einen sehr ausgeglichenen Kader hat. So ist der Einsatz von Torjäger Philipp Sturm und Eric Schmidtke ungewiß, doch die "Ersatzmänner" wußten auch zu überzeugen. Gelingt es Sbonias der Mannschaft die notwendige Disziplin mitzugeben, so dürften auch morgen die Punkte nach Löchgau gehen.

Eine schwere Aufgabe steht der zweiten Mannschaft zur gleichen Zeit beim Aufstiegsfavoriten Hellas Bietigheim bevor. Bisher konnte man gegen Hellas noch nicht punkten und auch morgen ist man klarer Aussenseiter. Die Schützlinge von Trainer Thomas Herbst sind jedoch derzeit gut in Form und könnten durchaus für eine Überraschung, wozu bereits ein Unentschieden zählt, sorgen.

verfasst von: mö
Teile diese Neuigkeiten: