Herren | 28.08.2015 - 14:00

Herren I und II am Samstag mit Heimspielen in ihren Ligen

Bereits am Samstag treten beide Herrenmannschaften des FVL auf eigenem Platz zu ihren ersten Saisonheimspielen an. In der Landesliga ist um 17 Uhr der TSV Heimerdingen zu Gast, in der Bezirksliga gastiert bereits um 14 Uhr der TSV Schwieberdingen beim FVL.

Nach dem glänzenden Start der Herren I vor einer Woche bei Aramäer Heilbronn (7:0) muss sich der FVL heute auf einen Gegner einstellen, der aus anderem Holz geschnitzt ist. In der 1. Runde des WFV-Pokals konnte man den heutigen Gast auf dessen Gelände mit 2:1 besiegen. Das war inmitten der Vorbereitung, heute werden die Karten neu gemischt. Heimerdingen holte vor Wochenfrist gegen den Favoriten 07 Ludwigsburg beim 2:2 einen Punkt. Der überragende Spieler Jörn Pribyl traf dabei zweimal. Mit Norman Röcker, der von Germania Bietigheim kam, hat man zudem einen echten Vollstrecker. Trainer Andreas Broß, der bereits in der 7. Saison in Heimerdingen ist, möchte beim FVL natürlich punkten.
Genau dies möchte Co-Trainer Salvatore Rivarolo, der erneut den verhinderten Evangelos Sbonias vertritt, vermeiden. Nach dem Auftaktspiel sind die Erwartungen natürlich hoch. Heute muss man sich auf eine routinierte und clevere Mannschaft einstellen, die sich auch für die Pokalniederlage revanchieren will. Fehlen wird verletzungsbedingt weiterhin Francesco Prisco.

Den Herren II steht eine ganz schwere Aufgabe gegen den zum Favoritenkreis zählenden TSV Schwieberdingen bevor. Das Gästeteam von Trainer Jens Eng, der mit dem TSV in die 2. Saison geht, wurde mächtig verstärkt, so dass im Kampf um die vorderen Plätze mancher den TSV auf dem Zettel hat. Am 1. Spieltag kamen die Gäste zu einem relativ lockern 2:0 gegen den nicht gerade schwachen Neuling 08 Bissingen II.
Die FVL-Mannschaft von Trainer Thomas Herbst muss aus der Auftaktniederlage beim TSV Grünbühl (0:2) Lehren ziehen und von der ersten Minute an dem TSV Paroli bieten und vor allem den Willen zeigen, das Spiel anzunehmen und dagegenhalten zu wollen. Sonst wird man sich gegen die starken Gäste schwer tun. Mit zwei Niederlagen will man nun ja auch nicht in die Saison starten. Bleibt abzuwarten, welche Startelf Trainer Herbst aufbietet. 

verfasst von: ws
Teile diese Neuigkeiten: