Events | 25.06.2010 - 19:40

Fleckenwetzer gewinnen 34. Löchgauer Ortsteilturnier

Einen überraschenden Sieger gab es am Sonntag beim 34. Löchgauer Ortsteilturnier: Die Fleckenwetzer holten sich den begehrten Wanderpokal mit einem klaren 3:0 im Finale gegen die Kopfkicker.

Seit 1977 wird in Löchgau das Ortsteilturnier ohne Unterbrechung ausgetragen. Der Ursprung fand bereits zwei Jahre zuvor statt: Die parallel liegenden Beethoven- und Wagnerstraße wollten sich im Fußball messen. Der klare Sieger war damals die Wagnerstraße mit einem 4:1-Sieg. Sogar ein Vorspiel der Kinder stand damals auf dem Programm. Nach dem Spiel sorgte eine kleine Besetzung des Musikvereins für weitere Stimmung für die zahlreichen Zuschauer. Dabei entstand die Idee, die Veranstaltung auf mehrere Straßen, ja sogar auf den ganzen Ort auszudehnen. 1977 war die Organisation durch, die Kopfkratzer waren dann der erste Sieger des Löchgauer Ortsteilturniers. Bei der 34. Auflage gab es am Sonntag auf dem Kunstrasen im Stadion wieder das Motto jeder gegen jeden. Das „Kleinfeldle“ hatte kein großes Wochenende erwischt: Alle Begegnungen gingen verloren, gegen die „Fleckenwetzer“ war das Ergebnis mit 0:1 noch recht knapp, danach schien es jedoch mit der Kondition zu hapern. Gegen den „Neusätz“ hieß es 1:3, gegen die Siedlungsbolzer gar 0:5 und gegen die Kopfkicker am Ende 0:4. Somit blieb nur die rote Laterne. Die „Kopfkicker“ schlugen die „Fleckenwetzer“ in der Vorrunde noch 1:0, den „Neusätz“ ebenfalls 1:0, gegen die Siedlungsbolzer reichte es aber nur zu einem mageren 0:0. Die „Fleckenwetzer“ spielten in der Vorrunde noch durchwachsen, der „Neusätz“ wurde mit 3:1 besiegt, gegen die „Siedlungsbolzer“ hagelte es eine ernüchternde 0:2-Niederlage. Der „Neusätz“ und die „Siedlungsbolzer“ trennten sich im vorletzten Vorrundenspiel torlos. Im Halbfinale setzten sich die „Kopfkicker“ gegen den „Neusätz“ mit 1:0 und die „Fleckenwetzer“ gegen die „Siedlungsbolzer“ mit 2:0 durch. Vor den Endspielen gab es ein Einlagespiel, die D-3-Junioren des FV Löchgau, alles echte Löchgauer, verloren gegen den FSV Oßweil mit 1:3. Im Spiel um Platz drei hieß es 1:1, im Elfmeterschießen hatten die „Siedlungsbolzer“ gegen den „Neusätz“ die besseren Nerven. (gg) Quelle: NEB

Teile diese Neuigkeiten: